Take a Dance

Jürgen Waidele (Keyboard/Gesang)
Seine Musikalität wurde ihm in die Wiege gelegt.Mit 12 Jahren folgte er seiner Berufung und begann in derJugendblaskapelle in Allensbach am Bodensee. Mitte der 60er Jahre endeckte Jürgen seine Liebe zur Rock und Tanzmusik. Nach seinen unzähligen Auftritten wurde er Anfang der 80 er Jahre selbst komponist und schrieb u.a. Filmmusik für SWR und DRS Fernsehen . Gleichzeitig startete er sein wohl bekanntestes Projekt- „Jürgen Waidele`s Conversation“ Mit dieser Gruppe tourte er durch West und Ostdeutschland, die Schweiz sowie Österreich. Acht Platten/CD`s produzierte er allein mit dieser Band. Anfang der 90 er gründete er die Tanzband „Golden Four“ die dann ab 1995 als „Golden Four Quintet“ erweitert wurde und bis 2002 bestand. Ab 2002 gibt es nun den Golden Four nachfolger „ Take a dance“ dieBand für jede Gelegenheit sei es Hochzeit, Firmenfest, Tanzschulenball, Gala Abend etc...


ArnoHaas (Saxophone)
...studierte an der SwissJazzSchool in Bern. Seine Stärken liegen eindeutig im groovigen und melodiösen Spiel. Mittlerweile passt er stilistisch in keine Schublade mehr was die Liste an Musikern mit denen er zusammen spielte deutlich macht: Jürgen Waidele, Mick Taylor, Alvin Lee, Peter Herbolzheimer, Florian Silbereisen, Calvin Owens, Ricky Lawson, Tom Novy, Nubya, Rolf Stahlhofen, Helene Fischer, Bert Joris, DJ Ötzi, Ack van Rooyen, Stuttgart Jazz Orchestra, Wencke Mhyre, Wolfgang Dauner, Joo Kraus, Guitar, Crusher, Black Cat Bone, Bob Malach, Samstagabendshow-TV-Orchester, Franco Ambrosetti, Patrick Lindner, James Moody, Thomas Stabenow, Jason Wright, Polo Hofer, Lokua Kanza, Nino DeAngelo, Wolfgang, Haffner, Henri Dikongue, Göla, Nikolas Simion, Sandra Studer, So Kalmery, . . .
Konzerte und Tourneen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Holland, Belgien, Dänemark, USA, Rumänien, Frankreich ... dadurch und mit zahlreiche CD Produktionen sowie Auftritten in Funk und Fernsehen erwarb er sich einen erstklassigen Ruf und gilt als einer der meistgebuchten Saxophonisten in Deutschland.


Alex Friedrich (Drums)
Bevor Alex Friedrich ende der 70 er Jahre nach Konstanz zog ,arbeitete er in München als begehrter Studio und Live Drummer und hatte die renomierte Joe Haider Jazz School absolviert. Mit Claus Veeser und später der Gruppe „Rail“ unternahm er mehrere erfolgreiche Tourneen in Deutschland und der Schweiz. Außerdem spielte er in den 80 er Jahren viele Theater- produktion und Musicals. Mit Jürgen Waidele gehört er zu den Gründungsmitgliedern der „Waidele`s CONVERSATION“. Weitere Stationen sind die Gruppe „BELLS OF KYOTO „ mit Peter Waters sowie die Franko Pop Band „ MARCHE COMUNE“ in den 80 er Jahren. Von 1990 bis 2002 spielte er beim „Golden Four Quintet“. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer einer Beschallungs Firma sowie als Toningenieur spielt er heute bei Jürgen Waidele`s“Take a Dance“.


Pele Keller (Bass)
Es begann in den 70er Jahren mit den Strangers und der Tanzmusik,in der er einen reichen Schatz an Erfahrungen sammelte.1977 dann die erste Berührung mit dem Jazz-Pele wechselte zu einem Jazztrio.in den 80 ern wurde er bassist bei der Waidele Group, wechselte dann zur überregional bekannten Rockband Crusade IV und spielte in sämtlichen Rockhallen zwischen Bodensee und Stuttgart. Durch die Gruppe Taxi ( Deutsch Rock) kam es zur Zusammenarbeit mit dem bekannten Schweizer Popmusiker Phil Carmen.Mit Stormy M. einer Jazz-Blues Band wendete er sich wieder mehr dem Jazz zu und spielte bei verschiedenen Jazzformationen, als beliebter Session Bassist landete er 2002 dann wieder bei Jürgen Waidele`s Conversation und seit 2001 bei „Take a dance“.


Ad Schwarz (Git./Gesang)
Ad Schwarz studierte von 1993- 96 an der Jazz und Rockschule Freiburg Gitarre mit Nebenfach Gesang. Seitdem ist er als Profimusiker unter anderem mit seinem Gittarren Duo „two am“ und der Cover/Partyband „B 12“ unterwegs. Außerdem unterrichtet er E-Gitarre,sowohl privat als auch an der Musikschule Tuttlingen. Seit 2002 als er von Tuttlingen nach Konstanz „emigrierte“ ist er Mitglied von „Take a dance“